Unterricht

Unterricht in der Pflegeschule

In der Pflege ist neben fundiertem Fachwissen auch die Fähigkeit gefragt, handlungssicher und schnell Enscheidungen zu treffen. Das gelingt am besten, wenn von Anfang an das eigene Denken und Handeln gefördert wird Praxisnähe steht bei uns in der Pflegeschule in Berlin Tegel im Vordergrund.

Spannende Einsatzbereiche

Schwerpunkte des theoretischen Unterrichtes

Anatomie · Physiologie · allgemeine Krankheitslehre · Geriatrie · Psychologie · Schwerpunkt Demenz · Pflegeprozesse und Pflegediagnostik · Recht · Ethik · Umgang mit Tod und Sterben · Supervision im Team · Kommunikation und Beratung · Biografiearbeit

uvm.

Lehrmethoden der akademie auf einem blick!

Selbstbestimmtes Lernen im Fokus

Geringe Durchfallquote

Die Abbrecherquote unter den SchülerInnen der Pflegeschule ist erfreulich gering, auch das ein Indiz für den richtigen Weg in der Ausbildung. 97% schaffen einen erfolgreichen Abschluss und bleiben danach im Unternehmen. 

Durch die eigene Ausbildung bei RENAFAN leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag für eine qualifizierte Ausbildung. Die SchülerInnen können durch die intensive Ausbildung nur gewinnen: Die Durchfallquote sei geringer. Die Prüfungen liegen in der Hand des Senats.

Jede Schülerin, jeder Schüler soll möglichst bestehen! So wird sie oder er auch individuell in die Pürfungsphase begleitet: Stärken werden gefördert und genutzt – für mehr Motivation! Bei Schwächen wird gemeinsam weitergelernt, “bis es sitzt”. Ein hoher, aber guter Anspruch für die Leiterin der Schule, die bis zum Prüfungstag gezielt fördert. 

“Wertschätzung als LehrerIn muss man sich hart verdienen”, weiß die Pädagogin. “Die SchülerInnen müssen mitgehen, sonst wird das nichts.”

Kurz & Knapp

Sprachen lernen: Die RENAFAN Akademie bietet auch Sprachkurse für die Pflege an. Voraussetzung ist ein B1-Niveau (telc). Mehr Infos dazu gibt es hier!

Module: Der Unterricht findet in Lern-Modulen statt. Das heißt: bestimmte Themenfelder werden Stück für Stück abgearbeitet: erst Pflege, dann Rechtliches etc pp.