Europaweit arbeiten – Italien

Europaweit arbeiten - Beispiel Italien

Erasmus macht´s möglich, nicht nur in Italien. Im europäischen Ausland kann man mit diesem EU-Programm gute Erfahrungen sammeln. Mit einem Auslandspraktikum in der Pflege kann man sich anschauen, wie im Ausland gearbeitet wird und welche Unterschiede es innerhalb der EU in der Pflege gibt. Bei dem vierwöchigen Auslandpraktikum mittels Erasmus ist man entweder in einer Gastfamilie oder in einer WG untergebracht. Für den Schüler selbst entstehen keine Kosten. Das Erasmus-Projekt finanziert sich durch Fördergelder der EU. Davon werden dann die Reisekosten, Unterkunft, sowie andere Kosten getragen. Der Rest wird als Taschengeld ausgezahlt.
Um die Sprachbarriere zu überwinden bietet das Erasmus-Projekt vor Reiseantritt einen Online-Englisch-Kurs an. Möglich ist auch ein Sprachkurs in der Landessprache des ausgewählten Landes.

Mit Erasmus durch Europa

Gravierende Unterschiede: Das Praktikum absolviert man in einem Krankenhaus, in Ausnahmenfällen kann man auch in einem Altenpflegeheim arbeiten.

  • In dem Altenpflegeheim ist jederzeit ein Arzt vor Ort.
  • Die Berufe Altenpflegefachkraft und Altenpflegehelfer gibt es dort nicht.
  • Die Versorgung erfolgt durch Krankenpflegehelfer bzw. Krankenpfleger. 
  • Klienten werden wie Patienten eines Krankenhauses behandelt.
  • Sie werden im Bett versorgt, auch wenn sie keinen Pflegegrad hatten. Das betrifft die Körperpflege, wie auch das Essen.
  • Die Selbstständigkeit der Menschen wird weniger gefördert als bei uns.

Vielleicht kommt das andere Verhalten aber auch nur der Erwartungshaltung der alten Menschen entgegen. Bei uns in Deutschland ist der Übergang zum Alter fließender: Wer möchte schon alt sein?

Von Römern & Wikingern

Was haben Düsseldorf und Palermo gemeinsam? Gute Frage. Wahrscheinlich wenig, außer dass beide Partnerstädte sind. Palermo, Hauptstadt Siziliens, ist eine der südlichsten Städte Europas und reich an Geschichte.

Sizilien – Kurzinfo

Im Großraum von Palermo leben etwa eine Million Menschen, das grasse Gegenteil unseres ersten Reisetipps, Spitzbergen. Das Klima auf der Mittelmeer-Insel bietet in den Sommermonaten Juni-August fast nur Sonne, wenn es durchschnittlich nur 1-3 Tage im Monat regnet. Mit fast 22° C im Jahresmittel kommen hier die Sonnenanbeter auf ihre Kosten.

Palermo, Sizilien

Alles in Europa scheint irgendwie miteinander verbunden. Die Nordmänner, darunter auch bestimmt welche aus Spitzbergen, landeten auf ihren Raubzügen auf Sizilien. Wer sich für Geschichte interessiert, kann hier fündig werden.

Steckbrief

Reisezeit: 2x die Woche gibt es eine Nonstop Verbindung von Berlin nach Palermo. Flugzeit: 2,5 h. Hin- und Rückflug wird ab 190 € angeboten. Mit dem Auto wäre man 25 h unterwegs und muss auch eine Fähre auf die Insel nehmen. Mit dem Nahverkehr wird das Ganze ein Abenteuer, das bei Google mit einem Tag und 4 h angegeben wird. Immerhin müssen alles in allem 2.400 km zurückgelegt werden..

Landessprache: Je nach Standpunkt wird das Sizilianische als italienischer Dialekt oder eigene Sprache betrachtet; Amtssprache ist italienisch. Das Sizilianische ist durch die griechische, arabische, französische, spanische und natürlich durch die italienische Sprache beeinflusst worden.

Währung: der EURO

Diesen Beitrag teilen